Zurück PDF Drucken

Projekt: „ Gedenkorte deutscher NS-Geschichte“

Gedenkstättenfahrt Berlin (Bildungsreise)

Dummy

Mit dem Projekt „ Gedenkorte deutscher NS-Geschichte“ – Gedenkstättenfahrt Berlin
für Schüler*innen und Student*innen möchte der Verein Aktion Gemeinwesen und Beratung e. V.  einen Beitrag gegen die Zunahme von rechtsextremem Gedankengut und Antisemitismus leisten. In der Verharmlosung von NS-Verbrechen wird eine Verhöhnung der Opfer und deren Nachkommen und eine Gefahr für die Zukunft unserer Gesellschaft und unseres Gemeinwesens gesehen.
 
Die Teilnahme an dem Projekt soll das Interesse und die Teilhabe am politischen Leben stärken, als Teil der persönlichen Entwicklung. Es werden regelmäßige Treffen organisiert, in denen jugendgerechtes Basiswissen zum Thema Nationalsozialismus erarbeitet wird, um Schüler*innen und Student*innen auf einen gleichen Wissensstand zu bringen.
 
Es wird eine Gedenkstättenfahrt nach Berlin angeboten. Die Gedenkstättenfahrten sind ein Versuch, die Jugendlichen in ihrem Bewusstsein für Ungerechtigkeiten gegenüber anderen Menschen zu fördern.
Die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit soll sensibilisieren für gesellschaftspolitische Vorgänge in der Gegenwart. Ihr Interesse hierfür soll gestärkt und unterstützt werden, um somit ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus und Rassismus und für mehr Toleranz in unserer Gesellschaft zu setzen.

Dimension
Bildung
Setting
Weiterführende Schule, Berufskolleg, Stadtteil- und Familientreff, Gruppenangebot
Stadtbezirk
SB 1, SB 2, SB 3, SB 4, SB 5, SB 6, SB 7, SB 8, SB 9, SB 10
Stadtteile
alle Stadtteile
Zielgruppe
18-27 Jahre
Teilnehmerzahl
max. 12 Teilnehmer*innen
Angebot besteht seit
01.05.2022
Geplante Laufzeit
30.10.2022
Evaluation des Angebots
Unbekannt
Trägerkategorie
Vereine
Träger
Aktion Gemeinwesen und Beratung e.V.
Himmelgeister Str. 107
40225 Düsseldorf
Ansprechpartner*in
Al-Jaeibaje Manar
(Leitung Stadtteiltreff)
manar.al-jaeibaje@die-agb.de
0211 9052221
Zurück PDF Drucken