Zurück PDF Drucken

Projekt: Kita-Eingangsuntersuchung/ Präventionsmanagment im Sozialraum

Gesundheitsförderung in der Kita

Dummy

"Gesundheitsförderung in der Kita"
Methode: Kita-Eingangsuntersuchung/ Präventionsmanagment im Sozialraum

 
Der Auf- und Ausbau kommunalspezifischer Präventionsketten trägt zu einem gelingenden und möglichst chancengerechten Aufwachsen von Heranwachsenden bei. Durch die frühzeitige Entwicklung passgenauer Hilfen für Kinder und Familien in Gebieten mit besonders hohem sozialen Belastungsgrad, werden die Grundlagen sozialer Teilhabe geschaffen. Besondere Bedeutung kommt dabei dem frühestmöglichen Erkennen von gesundheitlichen Risikolagen und Förderbedarfen zu. Der Schwerpunkt liegt somit in dem Bereich der frühkindlichen Gesundheitsförderung. Die Kita-Eingangsuntersuchung und der mit der Untersuchung verbundene Einsatz von Präventionsmanagerinnen und -managern verfolgt das Ziel, in Sozialräumen mit besonderem sozialen Handlungsbedarf, eine lückenlose Gesundheitsförderung in kleinräumigen Zusammenhängen zu etablieren. Die Vernetzung unterschiedlicher Hilfesysteme steht dabei im Vordergrund.
 
Dieser Ansatz stellt einen zentralen Baustein der Düsseldorfer Präventionskette an der Schnittstelle Gesundheitshilfe und Jugendhilfe dar. Neben der direkten Hilfe für Kinder und Familien in schwierigen Lebenssituationen, wird zudem eine vernetzte Struktur geschaffen, in der sich die Fachkräfte (Ärzt*in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in, Präventionsmanager*in sowie Erzieher*in) interdisziplinär über die Situation einzelner Kinder austauschen und gemeinsam und systematisch Unterstützungsmaßnahmen erarbeiten und begleiten.

Dimension
Gesundheit, Erziehung, Bildung, Teilhabe
Setting
Kita
Stadtbezirk
SB 6, SB 9
Stadtteile
Hassels, Rath, Wersten
Zielgruppe
0-5 Jahre
Teilnehmerzahl
individuell (in 11 Familienzentren)
Angebot besteht seit
2012
Geplante Laufzeit
Unbefristet
Trägerkategorie
trägerübergreifend
Träger
Umsetzung trägerübergreifend: AWO Düsseldorf, Caritasverband Düsseldorf e.V. und Diakonie Düsseldorf
Ansprechpartner*in
Jugendhilfeplanung
(Schwerpunkt Kinder- und Jugendgesundheit)
Ursula Kraus
ursula.kraus@duesseldorf.de
0211.89 95357
Zurück PDF Drucken