Zurück PDF Drucken

Regelangebot: Sexualpädagogische Präventionsarbeit

Schwerpunktmäßig an Kollegschulen zu den Themen Schwangerschaft/Schwangerschaftskonflikt/Verhütung/Sexuell übertragbare Infeltionen (STI), einschl. HIV

Dummy

Ziele und Inhalte sexualpädagogischer Präventionsarbeit des Gesundheitsamtes Düsseldorf:
• Informationen über körperliche Vorgänge Zusammenhang mit Sexualität,
• Weitergabe gesicherter wissenschaftlicher Informationen und Daten hinsichtlich sexuell übertragbarer Infektionen (STI), Risiken, Übertragungswege und Schutzmöglichkeiten,
• Informationsvermittlung über sachgerechte Anwendung von Verhütungsmitteln,
• Wahrnehmung und Förderung der Verhütungsverantwortung bei Männern und Frauen,
• Wissensvermittlung über Schwangerschaft, vorgeburtliches Leben und die Bedingungen eines eventuellen Schwangerschaftsabbruches,
• Information zu Möglichkeiten der Unterstützung vor und nach einer Geburt,
• Informationen über individuelle Sexualentwicklung, Identitätsfindung und Geschlechtsrollen,
• Wahrnehmung und Wertschätzung unterschiedlicher sexueller Lebensstile und Lebensentwürfe,
• Wissensvermittlung über psychosexuelle und körperliche Entwicklung
• Kompetenzförderung bei der Entwicklung von Einstellungen und Verhaltensweisen in der Sexualität,
• Förderung der Kommunikation, Abbau von Kommunikationshindernissen und Sprachlosigkeit,
• Auseinandersetzung mit bestehenden Normen und Werten auch in Hinblick auf unterschiedliche Nationalitäten und Religionen mit dem Ziel gegenseitiger Wertschätzung und Akzeptanz,
• Erweiterung der Konflikt- und Handlungsfähigkeit in der Auseinandersetzung mit dem Thema Schwangerschaftskonflikt,
• Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Kulturen sowie deren interkulturellen Aspekte zu Sexualität und Partnerschaft,
• Förderung bei der Selbstwahrnehmung und der Entwicklung von Selbstsicherheit,
• Hilfen zur Entwicklung von Konfliktfähigkeit als Grundlage zur Prävention von sexueller Belästigung, sexualisierter Gewalt und sexuellem Missbrauch.
 
Rahmen und Methoden der Präventionsveranstaltungen:

Vor der jeweiligen Veranstaltung erhalten die Schüler/innen Fragebögen, um deren Wissensstand zu sexuell übertragbaren Infektionen, Verhütungsmitteln bzw. Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikt besser einschätzen zu können.
Die Präventionsfachkräfte werden im Vorfeld von den Lehrkräften über die jeweilige Klassenstärke, die Anzahl der teilnehmenden weiblichen und männlichen Schüler und mögliche Themenschwerpunkte informiert. Im Mittelpunkt der Arbeit mit den Schüler/innen steht immer die Schaffung einer Gesprächsatmosphäre, die einen geschützten wert- und tabufreien Raum bietet. Um dies zu fördern, finden die Veranstaltungen grundsätzlich ohne Lehrkräfte statt.
 
Die Grundlage der Präventionsveranstaltungen bildet ein 2-stündiges Modul mit folgenden Einheiten:
a.) Vorstellungsrunde incl. Vorstellung der Beratungsstellen des Gesundheitsamtes und
deren Aufgabengebieten,
b.) Einsatz verschiedener handlungsorientierter sich ergänzender Methoden zu den
Themen sexuell übertragbare Infektionen, Verhütungsmittel, Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikt.
c.) Reflexion der Veranstaltung mit den Schüler/innen, Evaluation mittels eines Fragebogens und anschließende Verteilung von Broschüren und Kondomen.
 
Das Modul kann je nach Bedarf der Schule zur intensiveren Bearbeitung einzelner Themen auf vier Unterrichtstunden erweitert werden.
 
Für die Gestaltung der Veranstaltungen steht eine Vielzahl handlungsorientierter und sexualpädagogisch bewährter Methoden zur Verfügung. Diese bieten die Möglichkeit bspw. einzelne Verhütungsmittel visuell und haptisch zu erfassen, um so die vermittelten Wissensinhalte nachhaltiger erfahren zu können.

Dimension
Gesundheit, Bildung
Setting
Aufsuchend, Weiterführende Schule, Berufskolleg, Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung
Stadtbezirk
Stadtweit
Stadtteile
Stadtweit
Zielgruppe
14-27 Jahre
Teilnehmerzahl
5-25 Schülerinnen/Schüler
Angebot besteht seit
1990
Geplante Laufzeit
unbefristet
Evaluation des Angebots
In Planung, durch Gesundheitsamt Düsseldorf
Trägerkategorie
Städtisch, städtisch
Träger
Landeshauptstadt Düsseldorf - Gesundheitsamt
Kölner Straße 180
40227 Düsseldorf
Ansprechpartner*in
Peter Thülig
(Sachgebietsleitung Sexuelle Gesundheit)
peter.thuelig@duesseldorf.de
0211-8996548
Zurück PDF Drucken